Vanilla Fruit Bowl

Überall hört man nur noch Acai Bowl’s, Superfood und die Zeiten von Kuchen zum Kaffee, scheint lange vorbei zu sein! Ich muss zugeben, ich LIEBE Beeren. Vor allem Heidelbeeren, dass diese nun quasi auch zu den trendigen Superfood’s gehören, macht die süßen, kleinen Antioxidantienbringer für mich, nur noch beliebter. Jeden Tag sehe ich in meinem Instagram Feed, die schönsten Bowl’s, Obstsalatvariationen und Foodblogger- Bilder-Träume, doch sich so ein gesundes „Naschwerk“ zu zaubern, dafür nehme ich mir nur selten die Zeit. Bis jetzt! In meinem Fruit Bowl vereinen sich nicht nur zuckersüße,sasionale Früchte mit Joghurt, sondern auch Haferflocken Crunch mit einem Hauch „ungesundem“ Vanillekeksgenuss! In weniger als 10 Minuten, könnt Ihr Euch die fruchtige Alternative zu kalorienreichen Kuchen zaubern. Wie das geht?       Hier die Anleitung für „Sarah’s Vanilla Fruit Bowl“:

2018-05-06 04.18.04 5.jpg
Processed with VSCO with 10 preset

Zutaten:

Haferflocken (ich nehme Baby Schmelzflocken von Kölln)

Obst nach Wahl

Naturjoghurt

Zucker

weiße Kouvertüre

Kekse (ich nehme Keksfreunde Vanille, sind sogar vegan, bei Tegut erhältlich)

2018-05-06 04.18.09 3.jpg
Processed with VSCO with 10 preset

 

zum yummy Erlebnis, Schritt für Schritt…

Zunächst wascht Ihr Euer Obst und legt alle Zutaten bereit. Ich habe mich für Heidelbeeren, Nektarinen und Weintrauben entschieden. Nachdem Ihr den Joghurt in eine Schüssel gegeben habt, schneidet Ihr Euer Obst in Stücke und hebt es unter. Ich habe die Schale der Nektarinen entfernt und die Weintrauben halbiert. So tritt der Fruchtsaft besser aus und vermischt sich mit den Joghurt. Für besonders süße „Schleckermäulchen“, könnt Ihr den Joghurt natürlich auch noch mit etwas Zucker oder Honig vermischen, mir reicht in diesem Fall die natürliche Obstsüße.

2018-05-06 04.18.08 3.jpg
Processed with VSCO with 10 preset

Nun geht es an das Haferflocken Topping. Hier gibt es zwei Varianten. Ihr nehmt zunächst ein paar Schmelzflocken(da Sie besonders zart sind, schmecken Sie im Bowl feiner und lassen sich schneller rösten) und verteilt diese auf dem Backpapier. Ich gebe anschließend etwas Zucker über die Haferflocken und röste das Ganze für wenige Minuten im Ofen, bei Oberhitze und 100 Grad. Wann die Haferflocken crunchig sind?! Sobald Sie leicht bräunlich aussehen. Wenn Ihr die Haferflocken und den Zucker auf dem Blech vorab gut durchmischt, karamelisiert der Zucker leicht und verbindet sich mit den Flocken. Die etwas kalorienreicherer Variante, die aber noch einen Hauch mehr crunchig & yummy wird, ist folgende: Ihr vermischt nicht nur Zucker und Haferflocken auf dem Blech, sondern gebt auch noch etwas Butter dazu. Die Komponenten verbinden sich im Laufe des Röstvorganges miteinander. Ihr könnt auch nach ein paar Sekunden den Ofen öffnen, alles etwas umrühren( sobald die Butter geschmolzen ist) oder kleine Kugeln /Berge mit dem Löffel (Vorsicht heiß!) zusammen „schieben“. Da wir ja momentan alle nach einer Bikinifigur streben, habe ich mich für die „no butter!“ Variante entschieden.

2018-05-06 04.18.07 1.jpg
Processed with VSCO with 10 preset
2018-05-06 04.18.06 3.jpg
Processed with VSCO with 10 preset

Nun kommt der für mich größte Spaß. Nachdem Ihr die Joghurtschicht mit Euren Haferflocken bedeckt habt, könnt Ihr Euren Bowl mit Obst dekorieren. In meinem Fall Heidelbeeren und die übrigen Weintrauben. Meine Inspiration für schöne Food Arrangements hole ich mir neben Instagram, Pinterest & Co, übrigens auch aus Food & Interior Büchern, wie man bei der Entstehung der Bilder sieht.

2018-05-06 04.18.05 3.jpg
Processed with VSCO with 10 preset

Im Anschluss könnt Ihr Euren Fruit Bowl noch mit Topping’s versehen. Hierbei sind Eurer Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Von Kokosflocken über Kerne, zu weißen Schokoladenraspeln, Vanille Keksen oder Oreo’s. Ich liebe die veganen Vanille Kekse von der Bohlsener Mühle. Die Zutatenliste ist frei von Zusatzstoffen und die feinen Bisquit’s eignen sich auch „solo“ als Kuchen- Alternative zum Kaffee. Da ich kein Fan von „echter Schokolade“ beim Backen und Dekorieren bin (einfach zu cremig und sahnig), verwende ich immer weiße Kouvertüre. Diese raspel ich mit einem Messer fein in Stücke und gebe Sie über die Obstdeko & noch warmen Haferflocken. Schnell noch einen Café Crema angesetzt & schon habt Ihr eine fruchtige Alternative zum Kuchen oder sogar ein erfrischendes Frühstück, an warmen Sommertagen. Auf die Plätze, Yummy! Und los!

2018-05-06 04.18.04 6.jpg
Processed with VSCO with 10 preset
2018-05-06 04.18.02 3.jpg
Processed with VSCO with 10 preset
2018-05-06 04.18.04 5.jpg
Processed with VSCO with 10 preset

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s